Silke kleine Kalvelage

Projekte

CYCLOPENTAN

40 Seiten / Japanbindung / 19,5 × 26,5 cm, 2015

KÄSMU
PALDISKI
TALLINN
TORI

Blumen, die nicht verrotten
und die an Implantate erinnern.

Es sind weiße Gummistiefel, die noch lange Zeit
nach ihrem Tod an der Stelle standen,
an der sie ihre Plastikflaschen verbrannte.

Auf der Halde neben dem Friedhof
einen Blumenstrauss aus Plastik pflücken.

Und dann wieder meine Verwirrung über den
automatisierten Blick, der nach Umweltsünden
sucht, diese routiniert entdeckt, um dann
enttäuscht festzustellen, dass es gar keine sind.

(Auszug aus dem Buch CYCLOPENTAN)

Gletschermilch

Gesteinsabrieb auf Schleifpapier / 22 × 28 cm
Fotografien / Digitalprint auf zusammengesetzten A4 Bögen / 140 × 210 cm

2015

…zwei Monaten zwischen den Treibhäusern in Andalusien…
Gletscher zerreiben Gestein. Gletschermilch fliesst.
Gletscher werden abgedeckt – sie sollen nicht schmelzen.
Weiße Planen überall, ein Meer aus Plastik – die Temperaturen sinken.
Zwischen den Steinen gedeihen Pflanzen – sie müssen bewässert werden.
Die Knochen der Pflanzen in der Sonne.
Genauso wie Urlauber, Aussteiger und Flüchtlinge.

255 × A4

Installation und Performance / 3 × 4 m / 255 A4 digital Prints / 6 Bühnenelemente, 2014

Aus 255 A4 Einzelseiten setze ich das Bild zusammen. Nacheinander sind drei verschiedene Fotografien auf der Bühne zu sehen. Das Bild wird von mir gesät. Der Ausschnitt verändert sich mit jedem Blatt, das hinzu kommt. Es breitet sich aus. Wenn man das Geschehen überblicken möchte wie ein Satellit, muss man die Treppe hinauf steigen. Die Oberflächen schimmern, aber eine Berührung ist von dort oben nicht möglich.